headerDownload.png

Links

Eine Vielzahl von regionalen Selbsthilfegruppen der Dialysepatienten und nierentransplantierten Menschen Deutschlands sind unter dem Dach des Bundesverbandes Niere e.V. vereint. Sein Ziel ist die Verbesserung der Lebenssituation von nierenkranken Patientinnen und Patienten.

bundesverband-niere.de

Die sogenannte "Schatzkiste des Sozialrechts" vom Bundesverband Niere e.V. bietet ein breites Informationsangebot rund um das Thema Sozialrecht, das sich an Patientinnen und Patienten sowie Angehörige richtet. Es beinhaltet Informationen und Unterlagen, die über Jahre von erfahrenen nierenkranken Menschen zusammengetragen wurden.

sozialrecht-nierenpatienten.online

Als Dachverband bündelt die DGfN die Interessen von Ärzten und Wissenschaftlern im Bereich Nephrologie. Sie setzt sich unter anderen für eine optimale Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Nieren- und Hochdruckkrankheiten ein.

dgfn.eu

Der Verein hat ein bundesweites Netzwerk aufgebaut, das Patientinnen und Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen und deren Angehörigen unterstützen soll. Auf der Webseite sind u. a. Erfahrungsberichte sowie Informationen und Tipps zu Heimdialyseverfahren aufgeführt.

hdpev.de

Medizinische Inhalte und ausführliche Hintergrundinformationen rund um die Niere finden Interessierte auf der Website des KfH. Mit wissenswerten Fakten, zahlreichen Abbildungen sowie einem Glossar der wichtigsten Begriffe hilft das „Nierenwissen“ dabei, Zusammenhänge besser zu verstehen.

nierenwissen.de

Eine abwechslungsreiche Mischung von Berichten aus den Themenblöcken Gesundheit, Dialyse, Leben – das finden Leserinnen und Leser des vierteljährlich erscheinenden Patientenmagazins des KfH. Die aktuellen Ausgaben stehen zum Download bereit.

kfh.de/infomaterial/patientenmagazin

Patienten und Angehörige erhalten bei der KfH-Sozialberatung individuelle und umfassende Hilfe beim Umgang mit ganz unterschiedlichen sozialrechtlichen Themen. Es werden u. a. Fragen zum Erhalt der Berufstätigkeit, zu Rehabilitations- und Rentenleistungen, zum Schwerbehindertenrecht und zur Grundsicherung im Alter beantwortet. 

kfh.de/fuer-patienten/sozialberatung

Für chronisch nierenkranke Jugendliche kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem sie aus der kindernephrologischen Behandlung in die medizinische Versorgung für Erwachsene wechseln.

Vielen Betroffenen fällt dieser Schritt nicht leicht, sie müssen lernen, Verantwortung für ihr Leben und ihre Krankheit zu übernehmen und mit den neuen Rahmenbedingungen zurecht zu kommen.

An dieser Stelle setzt das KfH-Transferprogramm endlich erwachsen an, das jugendliche Patientinnen und Patienten zwischen 16 und 21 Jahren auf den Wechsel in die Betreuung der weiterbehandelnden Nephrologen vorbereitet und unterstützt.

endlich-erwachsen.de

Das Netzwerk für assistierte Dialyse ist eine Initiative, die bundesweite Strukturen zur Unterstützung und Umsetzung der assistierten Dialyse für Patienten organisiert. Das Ziel von NADia ist, eine qualitativ hochwertige Versorgung der Patientinnen und Patienten zu gewährleisten, die sich für eine Dialyse zu Hause entschieden haben.

nadia-netzwerk.de

Kompaktwissen

Nierenersatzverfahren: Informationen zur Hämo- und Peritonealdialyse

Ernährung als Dialysepatient: Tipps und Tricks für den Alltag und leckere Rezepte

Informationen zur Nierentransplantation

Informationen zur Heimhämodialyse

Informationen zur Peritonealdialyse

Hygiene: Schützen Sie sich und andere vor Infektionen!

Ihr Draht zu unserem Experten-Team
von Dialyse zu Hause

06102 - 719 22 92
Montag bis Freitag: 13.00 bis 15.00 Uhr

Es fallen die Gebühren Ihres Telefonanbieters für einen Anruf ins dt. Festnetz an; aus dem Mobilfunknetz evtl. teurer.

Welche Dialyseform passt zu Ihrer Lebenssituation?

Entscheidungsassistent

 

 

Sie möchten mehr über die Möglichkeiten wissen?

dialyse-zu-hausekfhde